fbpx

Februar 4

Wie du motivierende Ziele setzt!

0 Kommentare

Vielleicht kennst du das: Du hast dich abgemüht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, und warst dann enttäuscht, als du es endlich erreicht hattest. Es hat leer angefühlt, als ob man nach Hause kommt und die Wohnung vom Ex-Partner ausgeräumt wurde. 

Doch wie kann das sein? Sollten wir besser keine Ziele mehr setzen? 

Ganz im Gegenteil. Wir sollten unbedingt Ziele setzen, weil wir nur so unsere Energie auf etwas ausrichten können. Sobald wir etwas vernachlässigen, verfällt es wie eine Pflanze, die nicht mehr gegossen wird. 

Wir sollten Ziele nicht im leeren Raum setzen, sondern so dass sie auf unsere Lebensvision und Werte ausgerichtet sind. Das erlaubt uns jeden Tag die nötigen Schritte zu erledigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Weg zum Ziel gut und befriedigend anfühlt. Wir leben auf diese Weise jeden Tag aufs Neue unsere Werte und bewegen uns Stück für Stück auf unsere Lebensvision zu. 

Damit du gleich damit anfangen kannst, dir motivierende und effektive Ziele zu setzen, will ich dir eine kurze Anleitung dazu geben:

Frage dich zuerst, wie dein idealer Tag aussehen würde. Beschreibe ihn so ausführlich wie möglich. Was würdest du tun? Wo wärst du? Mit wem würdest du deine Zeit verbringen. Wie würdest du dich verhalten, dir selbst und anderen gegenüber? 

Schau dir im nächsten Schritt deinen idealen Tag an und frage dich, welche Ziele du erreichen muss, um deine Lebensvision (den idealen Tag) zu leben? Das Können finanzielle Ziele, Karriereziels oder Beziehungsziele sein. Schreibe dir 5-6 dieser Basisziele auf. Es ist wichtig, dass du genau weiß, welche Ziele du erreichen musst um deinen idealen Tag zu leben. 

Ausgehend von deinen Basiszielen: Setze dir jetzt Jahresziele, Quartals- und Monatsziele. Breche also die großen Basisziele herunter in kleinere Ziele. Manchmal können wir nicht direkt an einem Ziel arbeiten, sondern müssen erst verschiedene Unterziele erledigen. Die Unterteilung in Jahres-, Quartals- und Monatsziele hilft dir bei der Planung und gibt dir wichtiges Feedback auf dem Weg zu deinem idealen Tag.

Jetzt fehlt nur noch ein letzter Schritt. Setze dir tägliche Gewohnheiten, die auf deinen gesetzten Zielen basieren. Frage dich dazu: Was muss ich täglich tun, um meinem idealen Tag näher zu kommen. Wie viele dieser Gewohnheiten du dir setzt, bleibt ganz dir überlassen. Fang mit kleinen Schritten an. Achte aber darauf, dass deine Gewohnheiten auf deine zuvor gesetzten Ziele ausgerichtet sind. 

Du kannst dir hier eine Exceltabelle herunterladen, in der du deine täglichen Gewohnheiten eintragen und abhaken kannst. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß dabei.

Über den Autor

Lutz Schmidt

Autor, Coach & Trainer

Vielleicht auch interessant für Dich:

Willst du recht haben oder glücklich sein?

Bist du ein Opfer?

Warum Performance Mindset?

Schreibe einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Mache jetzt den ersten Schritt!

Dein kostenloses E-Book:

Die 7 größten Mindset-Fehler,

die deinen Erfolg verhindern!